Die Kataloge sowie den Versandhandel Otto kennt fast jeder, denn Otto ist in den verschiedensten Altersgruppen sehr beliebt. Otto bietet seinen Kunden eine sehr große Produktvielfalt und einen sehr guten Service.

Die Unternehmensgeschichte von Otto

Die bis heute sehr erfolgreiche Unternehmensgeschichte von Otto beginnt mit der Gründung 1949, die Otto GmbH & Co KG wird von Werner Otto gegründet und dies
als „Otto Versand“.

Am 17.08.1949 beginnt Werner Otto mit drei Mitarbeitern den Aufbau des Unternehmens und dies in einem kleinen Büro- und Lagergebäude in Hamburg Schnelsen. 1950 erscheint bereits der erste Otto-Katalog und dies in einer Auflage von 300 Exemplaren. Die ersten Kataloge waren handgebunden und es wurden auf 14 Seiten 28 Paar Schuhe präsentiert. Schon in den 50er Jahren bot Otto den Kauf auf Rechnung an. Innerhalb von nur zehn Jahren schaffte es Werner Otto, die Branche vom „Kleine-Leute-Image“ zu befreien. Durch den Hauptkatalog sowie durch die verschiedene Spezialkataloge konnte Werner Otto schichtübergreifende
Kundschaft erschließen. Aus der anfänglichen „Hinterhof Firma“ wurde ein Versandhandelsunternehmen mit mehr als 100 Millionen Mark Umsatz und mit ca. 1000 Mitarbeitern. 1955 erfolgte der Umzug des Unternehmens nach Hamburg Hamm. 1959 wurde dann der Grundstein für den Otto Versand in Hamburg Bramfeld gelegt und ein Jahr später zog das Unternehmen in das bis heute bekannte Otto Gebäude.

Die Kunden von Otto konnten bereits im Jahr 1963 ihre Bestellungen telefonisch durchgeben, dies war bei keinem anderen Unternehmen zu dieser Zeit möglich. 1966 zog sich Werner Otto in den Beirat zurück, das Ruder übernahm zu dieser Zeit Günter Nawrath. Günter Nawrath entwickelte eine moderne sowie dezentrale Organisationsstruktur für das Unternehmen. 1971 wurde der 28-jährige Dr. Michael Otto Deutschlands jüngstes Vorstandsmitglied. Der internationale Wachstumskurs begann in den 70er Jahren. Otto beteiligt sich an den folgenden deutschen Versandhandelsunternehmen Schwab und Heine, dem französischen Versender 3 Suisses. Es folgte die Neugründung von Otto Holland und in nur fünf Jahren wird aus der Einzelgesellschaft Otto ein großer Konzern. 1972 wurde Otto der erste Versender der die Warenverteilung in eigener Regie führte und dies war möglich durch die Gründung der heutigen Hermes Logistik Gruppe. Seit 1986 gibt es den 48-Stunden-Express-Service und seit 1990 gibt es den ersten 24-Stunden Eilservice. Seit 1991 können die Kunden von Otto rund um die Uhr und dies täglich die Waren bestellen oder sich auch beraten lassen. Im Jahr 1994 bietet Otto den Kunden an zum Wunschtermin auszuliefern, 1995 folgt die Lieferung zum Feierabend und 1996 kam dann der Lieferservice für Samstags hinzu. Seid dem Jahr 2000 können die Kunden die Waren auch per Handy bestellen.

Otto heute

Die Kataloge von Otto sind natürlich nicht mehr handgebunden und die Seitenzahl ist auch deutlich höher. Die heutigen Kataloge sind ca. 1000 Seiten stark und erscheinen dreimal jährlich und die Auflage umfasst insgesamt ca. 20 Millionen Exemplare. Es werden mehr als 100 000 Artikel pro Saison angeboten. Neben den Hauptkatalogen gibt es noch ca. 60 Spezialkataloge die an die Kunden verschickt werden.